top4

180911 GBM RBUEs hat wieder nicht gereicht für die Bucaneros. Wie schon in den Vorjahren scheiden die Seeräuber in den K.O.-Spielen der MVBL aus. Im Halbfinale wurde bei den Greifswald Baltic Mariners mit 6:19 verloren.

Es war von vornherein klar, dass der amtierende Meister in diesem Spiel der Favorit sein wird. Da die Bucaneros in der regulären Saison aber bewiesen haben, dass Greifswald zu schlagen ist, hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen. Doch nach einem guten Start (3:0-Führung) hat die Defense mehrere Gelegenheiten ausgelassen das 1. Inning zu Null zu beenden. Stattdessen werden noch drei Runs kassiert. Mit der anschließenden Leistung war Trainer Marian Stolle nicht zufrieden. "Schon im zweiten Inning geht die Konzentration und das Selbstvertrauen völlig unverständlich verloren. Erst mit Hannes Blumenberg als Pitcher konnten wir uns etwas stabilisieren, blieben in der Offense aber völlig blass. Obwohl zu diesem Zeitpunkt noch alles möglich war, ist es uns im 4. Inning nicht gelungen, trotz zahlreicher Kontakte, mehr Runner zurück auf Home zu bringen. In der Defense brachen dann alle Dämme. Insgesamt sieben Greifswalder konnten nach teils haarsträubenden Fehlern scoren", so ein enttäuschter Stolle. Anschließend haben die Bucaneros die Höchststrafe kassiert - Abbruch nach Mercy Rule. "Insgesamt war es eine sehr enttäuschende und schmerzhafte Niederlage, da wir den unbedingten Willen und Biss vermissen ließen. Der Sieg der Gastgeber geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Das müssen wir neidlos anerkennen und zum Finaleinzug gratulieren. Leider haben an diesem Tag nur die Greifswalder und Umpire Normalform erreicht", so das abschließende Statement von Marian Stolle. Auch in den beiden Vorjahren sind die Bucaneros in den Playoffs an den Baltic Mariners gescheitert, einmal im Endspiel, einmal im Halbfinale.

Halbfinale
1 2 3 4 5 R
Bucaneros
3 1 1 0 1 6
Baltic Mariners 3 6 3 7 / 19

Damit endet die Saison für die Bucaneros früher als erhofft. Das Finale im heimischen Ballpark Tortuga war das erklärte Saisonziel. Hier treffen jetzt am Samstag, den 22. September die Greifswalder auf die Schwerin Diamonds, die im anderen Halbfinale die Lübeck Lizards II mit 11:5 besiegt haben. Das Spiel beginnt um 14 Uhr. Um 11 Uhr treffen noch im MVBL-Jugendfinale die Rostock Bucaneros auf die Greifswald Baltic Mariners.
Foto: Wolfram Lingsminat