top4

190809 VanessaDie Bucaneros-Spielerin Vanessa Müller hatte vor wenigen Wochen die Möglichkeit ein Trainingscamp in den USA zu absolvieren. Es war eine Premiere in der 10-jährigen Geschichte des Rostocker Baseballclubs.

Der frühere Bundestrainer Frank Fulton hatte Vanessa und auch Thorge Rickels, ebenfalls Bucaneros-Mitglied (spielt aktuell für die Schwerin Diamonds), eingeladen bei den Virgina Marlins mitzutrainieren. Das Abenteuer begann am 27. Juni, als es von Berlin über London und New York nach Charlotte ging, welches übrigens im County Mecklenburg liegt. Anschließend ging es mit Frank Fulton nach Danville im Süden des Bundesstaates Virginia. Hier haben Vanessa und Thorge bei einer netten älteren Dame gewohnt. Das Trainingspensum hatte es in sich, denn die Mannschaft stand jeden Tag am Abend etwa zwei Stunden auf dem Trainingsplatz. Die Marlins-Spieler kommen aus Virgina und North Carolina, die beiden Mecklenburger waren die einzigen Gäste des Teams. Fulton war nicht nur der Coach der Marlins, sondern auch der persönliche Chauffeur und Stadtführer von Vanessa und Thorge. Doch es wurde nicht nur trainiert, sondern auch gespielt. Sechs Partien wurden absolviert, an einem Tag waren es gleich drei Begegnungen. Am Nationalfeiertag der USA, am 4. Juli, wurde auch ein Profi-Baseball-Spiel des Minor League-Teams Greensboro Grasshoppers besucht, mit anschließendem Feuerwerk. Eines der Highlights in ihrer Freizeit war der Besuch einer Nascar-Rennstrecke in Martinsville, inclusive ein paar Runden drehen, sowie des Aussichtspunktes Lovers Leap. Am letzten Tag, am 18. Juli, gab es noch Sightseeing in der US-Hauptstadt Washington. Von hier aus sollte es eigentlich zurück nach Deutschland gehen, doch der Flug wurde gestrichen. So ging es mit dem Taxi nach Philadelphia und von dort über London zurück nach Hamburg. Der Aufenthalt in den USA war für die 18-Jährige ein unvergessliches Erlebnis.