top4

191124 MVBL VorstandDie Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga (MVBL) hat am vergangenen Wochenende in Rostock ihre Liga-Ausschuss-Sitzung durchgeführt. Unter anderem wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Im Anbau des Rostocker Rathauses haben sich die Vertreter der einzelnen Vereine getroffen. Für die Bucaneros nahm der Vereins-Vorsitzende Marco Stolle teil. Einer der wichtigsten Tagespunkte war die Wahl des MVBL-Vorstandes. Frank Woisin (Schwerin Diamonds) bleibt 1. Vorsitzender, Frank Füllenbach ist weiterhin sein Stellvertreter. Paul van Eeten (beide Greifswald Baltic Mariners) ist nach wie vor der Jugend-Obmann. Neu im Vorstand ist Svenja Kruse (Neubrandenburg Füchse). Sie übernimmt die Funktion der Scorer-Obfrau. Der Posten des Umpire-Obmanns ist weiterhin unbesetzt.
Nach aktuellem Stand werden in der kommenden Saison im Jahr 2020 nur noch vier Mannschaften am Liga-Betrieb teilnehmen. Die Neubrandenburg Füchse haben derzeit zu wenig Spieler, um ein eigenes Team an den Start zu bringen. Die verbliebenen Spielerinnen und Spieler werden von Greifswald aufgenommen, die erneut eine Mannschaft ins Rennen schicken werden. Auch die Rostock Bucaneros sind erneut mit einem Team in der MVBL vertreten. Wie schon im Vorjahr werden die Schwerin Diamonds zwei Vertretungen anmelden. Eine Teilnahme der Lübeck Lizards ist derzeit noch unklar. Die Tendenz sieht momentan aber negativ aus. Der Spielmodus ist noch nicht final beschlossen, die Playoffs mit allen vier Mannschaften bleiben aber bestehen.
Auf der Sitzung haben die Vereinsvertreter auch festgelegt, dass es im Frühjahr einen Workshop geben soll, der den Clubs neuen Schwung und neue Impulse geben soll. Ziel ist außerdem, dass alle Vereine ihre Plätze fit machen und investieren. Auch die Fortsetzung und Etablierung der Nachwuchsarbeit haben sich alle Vereine auf die Fahnen geschrieben. Die drei verbliebenen Baseball-Clubs in Mecklenburg-Vorpommern schicken auch 2020 je ein Jugendteam in den Spielbetrieb, der wieder in Turnierform ausgetragen werden soll.

Foto: Frank Füllenbach, Frank Woisin, Paul van Eeten, Svenja Kruse (v.l.n.r.)