top4

Die Rostock Bucaneros sind der erste Baseball-Club der Hansestadt Rostock und des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Es ist ein eingetragener Verein beim Amtsgericht Rostock. Ziel ist es den Baseball-Sport zu fördern und Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern.

Entstehung der Bucaneros

Die Geschichte der Rostock Bucaneros beginnt auf Kuba. Der zwischenzeitliche Vereinsvorsitzende Carsten Funk besuchte auf der Karibikinsel im Sommer 2009 ein Baseball-Spiel. Zu Hause in Rostock schrieb er dazu einen Bericht in seiner Firmenzeitung und fragte: "Wer hat Lust Baseball zu spielen?" Es meldeten sich rund zehn Leute. Weitere Freunde und Bekannte konnten ebenfalls für den Sport begeistert werden. Nach einigen Trainingseinheiten stand fest, es soll ein Verein gegründet werden.

So gab es am 27. Juni 2009 die Gründungsversammlung. Ein Teil der Anwesenden wollte den spanischen Namen "Capitanes", um sich von den vielen englisch-sprachigen Teams abzusetzen und die Verbundenheit mit Kuba zu dokumentieren. Ein anderer Teil wollte den Namen "Pirates", um die Verbundenheit zum Meer zu zeigen. Da es bei der Abstimmung einen 7:7-Gleichstand gab, einigten sich die Mitglieder auf den Kompromiss, sich den spanischen Namen "Bucaneros" zu geben, zu deutsch: Seeräuber. Seit diesem Tag gibt es den 1. Baseballclub Rostock Bucaneros. Die Vereinsfarben sind schwarz und weiß. In den ersten Vorstand wurden Daniel Mucha, Marcel Gaida und Carsten Funk gewählt.

Außerdem hier zu finden:

- Vereins-Chronik

- Vorstand

- Mitgliedschaft

- Ballpark Tortuga

- Vereinssatzung (Stand: 12.03.2017)