top4

160529 Bucs GrizzlysDie Rostock Bucaneros waren am Sonntag, den 29. Mai, in der Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga (MVBL) zweimal erfolgreich. Im Doubleheader gegen die Grizzlys gab es jeweils einen 16:11-Sieg.

Für die Bucaneros war es der 3. Spieltag, während der Stadtrivale seine Liga-Premiere in diesem Jahr feierte. Daher waren die Bären im Vorfeld auch schwer einzuschätzen. Die Grizzlys starteten gut und führten im Auftaktspiel mit 3:1 bzw. 5:4 nach den ersten beiden Innings. Als weitere 6 Punkte im dritten Abschnitt dazu kamen, hatte so manch ein Bucaneros-Fan mit dem Spiel bereits abgeschlossen. Doch weit gefehlt. Die Seeräuber blieben konzentriert, ließen sich von dem Rückstand nicht entmutigen und schafften die Wende. Punkt für Punkt wurde aufgeholt. Beim Stand von 11:11 waren alle Bases geladen und Tim Präkel schlug den Ball über die Spielfeldbegrenzung - Grand-Slam-Homerun. Nach einem weiteren Punkt war die Zwei-Stunden-Zeitbegrenzung erreicht. Nach einer neuen MVBL-Regel wird das Spiel abgebrochen, wenn die nachschlagende Mannschaft in Führung liegt.
Partie Nummer zwei startete mit sieben Punkten der Grizzlys. Doch die Bucaneros antworteten erneut mit einem (Drei-Punkt-)Homerun, erneut von Tim Präkel. 7:6 endete das 1. Inning. Schon hier war zu merken, dass die Bärchen an diesem Tag ein Pitcher-Problem haben. Die Würfe kamen sehr ungenau und/oder sehr langsam und so konnten die Bucaneros diese Schwäche nutzen. Zehn Punkte am Stück brachten eine beruhigende 16:8-Führung. Drei weitere Zähler der "Gäste" fielen nicht mehr ins Gewicht.
In der fast siebenjährigen Geschichte beider Vereine waren es die Stadtderbys Nummer 20 und 21. In der Gesamtstatistik konnte der Vorsprung auf 13:8-Siege ausgebaut werden. In der noch jungen MVBL-Tabelle belegen die Bucaneros weiterhin Platz 2, hinter den noch ungeschlagenen Greifswald Baltic Mariners. Am kommenden Samstag (4. Juni) treffen beide Teams in der vorpommerschen Hansestadt aufeinander.