top4

160711 Bucs Schwerin1In der Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga (MVBL) hatten die Rostock Bucaneros am Sonntag, den 10. Juli, die Schwerin Diamonds zu Gast. Gegen den Geheimfavoriten gelang ein leistungsgerechter Split - 11:5 und 14:19.

Im Ballpark Tortuga in Gehlsdorf wurde in der ersten Begegnung des Doubleheaders ein nahezu fehlerfreies Spiel abgeliefert. Die Defense war hellwach und konnte viele Situationen entschärfen. Das Zusammenspiel, vor allem des Infields, klappte perfekt. Auch in der Offense waren die Bucaneros das bessere Team und so wurde das erste Spiel verdient mit 11:5 gewonnen.

In der zweiten Partie konnte zunächst eine Premiere gefeiert werden. Thorge Rickels kam zwei Wochen nach seinem 14. Geburtstag zu seinem Debüt in der Erwachsenen-Mannschaft. Mit zwei Flyouts im Auftakt-Inning war es ein Einstand nach Maß. Nach den ersten beiden Durchgängen lagen die Seeräuber mit 11:7 vorne. Allein im zweiten Inning gelangen neun Punkte, begünstigt durch durchwachsene Leistungen der Diamonds-Pitcher. Das gleiche Schicksal ereilte die Bucaneros im dritten Abschnitt. Marian Stolle und später Hannes Blumenberg hatten nicht das nötige Zielwasser getrunken und ermöglichten so viele Walks. Erst nach zwölf Runs gelang den Bucaneros das dritte Aus. Mit der Aufholjagd hat es nicht mehr geklappt, da die Diamonds eine Rostocker Unachtsamkeit mit einem Double-Out bestraften. So war es am Ende eine 14:19-Niederlage. Beide Partien betrachtet war es ein gerechter Split.

In der Tabelle sind die Bucaneros auf Platz vier abgerutscht, da die Lübeck Lizards II nach dem Rückzug der Wismar Vikings zwei Siege "geschenkt" bekommen haben. Somit haben die Schleswig-Holsteiner die bessere Gewinnstatistik (67% Siege), gegenüber den Diamonds und den Bucaneros, die beide 64% ihrer Spiele gewonnen haben. Dennoch bleiben die Seeräuber auf Playoff-Kurs, denn durch die zwei Niederlagen der Rostock Grizzyls beim Spitzenreiter Greifswald Baltic Mariners hat sich der Abstand zu Platz fünf weiter vergrößert.