top4

160725 EastSideGamesAm vergangenen Wochenende fanden in Potsdam die zweiten East Side Games statt. Die gastgebenden Porcupines haben ein tolles Baseball-Turnier organisiert, das aus Rostocker Sicht auch eine Premiere beinhaltete.

Das Teilnehmerfeld beim Baseball bestand neben den Potsdam Porcupines, aus den Schwerin Diamonds, den Passau Beavers, den Berlin Aliens und den Rostock Bucaneros. Die Seeräuber konnten gleich im ersten Spiel gegen den MVBL-Konkurrenten aus Schwerin einen Sieg verbuchen. Es blieb zwar der Einzige, dennoch war die Stimmung bestens und es reichte am Ende für den vierten Platz. Unterstützt und tatkräftig ergänzt wurde das hansestädtische Baseball-Team durch die Frauen des in diesem Jahr neu gegründeten Softball-Teams „Rostock Bucaneras“.

Und für die Bucaneras gab es eine echte Premiere - das erste offizielle Spiel der Vereinsgeschichte. Acht Rostocker Mädels (ergänzt durch zwei Spielerinnen aus Passau und Magdeburg) gingen konzentriert und hoch motiviert in die Partie gegen die Potsdam Porcupines. Im Angriff klappte schon recht viel. Der Ball wurde durch gute Schläge ins Spiel gebracht, was die erste Nervosität verfliegen ließ. Alle Spielerinnen trafen. Das nicht alle ins Ziel kamen und einen Run holten, war vorherzusehen. In der Verteidigung konnte man die fehlende Spielpraxis der Bucaneras deutlich erkennen. Die Sicherheit fehlte in einigen Situationen. Das wurde von den Gegnerinnen aus Potsdam dann auch ausgenutzt. Dass das Spiel am Ende mit 3:9 verloren ging, war zweitrangig. Der Trainer der Bucaneras, Jörg Töpfer, sieht die zukünftige Entwicklung sehr positiv: „Das Spiel hat gezeigt, wo wir uns noch verbessern müssen. Aber mit der gezeigten Leistung und der Freude am Spiel, werden wir bald eine schlagkräftige Mannschaft haben. Ich bin sehr zufrieden und freue mich schon auf zukünftige Spiele“, so der Bucaneras-Coach. Das zweite Softball-Spiel der Rostocker Damen-Mannschaft ist beim „Jolly Roger Cup“ am 20./21. August in Rostock geplant.


Foto: (v.l.) Saskia Pansow, Nicole Möller, Sandy Hayn, Vanessa Müller, Nasim Panahi, Steffi Mohnke, Lena Hayn und Sindy Götze