top4

180403 FreiluftEigentlich sollte am Dienstag, den 3. April, mit dem ersten Training im Ballpark Tortuga die Freiluft-Saison starten. Doch daraus wird nichts. Der extreme Schneefall zu Ostern macht die Planungen der Bucaneros zu Nichte.

In den vergangenen Tagen hat es in Rostock rekordverdächtig viel geschneit. Daher ist auch der Baseball-Platz der Bucaneros im Stadtteil Gehlsdorf momentan noch mit einer weißen Decke überzogen. Wagt man einen Gang über das eigentliche Spielfeld, ist es nass, nass und nochmals nass. Auch neben dem Platz (siehe Foto) steht alles komplett unter Wasser. An ein Training ist aktuell nicht im Ansatz zu denken. Daher wurden die Einheiten am Dienstag (Softball), Mittwoch und Freitag (Baseball) abgesagt. Der Eigentümer der Fläche, das Wohnungsunternehmen WIRO, hat daher den Platz bis Sonntag gesperrt.
Ein weiterer Dämpfer in der Vorbereitung ist die Absage eines Testspiels. Am Samstag, den 7. April, sollte eigentlich bei den Berlin Roadrunners gespielt werden. Doch die Hauptstädter haben aus Spielermagel abgesagt. Ob es kurzfristig einen anderen Test gibt, ist fraglich und angesichts der aktuellen Wetterlage in Mecklenburg-Vorpommern eher unwahrscheinlich.
180403 Freiluft2Zu allem Überfluss haben sich erneut Randalierer am Ballpark der Bucaneros ausgelassen. Am Heim-Dugout wurde an mehreren Stellen der Maschendrahtzaun zerstört. Der Spieler-Unterstand aus Holz ist nun komplett instabil und muss repariert werden, was erneut Geld und wertvolle Vorbereitungszeit kostet.
Auch der Bucaneros-Auftakt in der Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga (MVBL) kann nicht so starten, wie ursprünglich geplant. Der Sport-Platz wird auch von den Rugby-Spielern der "Dierkower Elche" genutzt. Da die Rugby-Saison dieses Jahr länger dauert, steht der Platz den Bucaneros an einigen gewünschten Spieltagen nicht zur Verfügung. Daher muss aktuell noch kräftig getauscht werden, bis der MVBL-Spielplan fix ist.